Achtung Eigentor: Das sind 3 häufige Flirtfehler

Drei häufige Flirtfehler

Warum es nicht klappt: das sind häufige Flirtfehler – Die „Top 3“

Männer und Frauen flirten unterschiedlich. Und manchmal flirten sie einfach falsch. Was ist da passiert? Warum wendet sich die erst so interessierte Schöne plötzlich wieder ab? Wie kann es sein, dass dieser tolle Mann den gesuchten Blickkontakt nicht mehr erwidert?
Drei häufige Flirtfehler, die Frauen und Männern schnell passieren.

3 häufige Flirtfehler der Frauen

Sie zeigen sich zu desinteressiert

Männer erobern gern, Frauen lassen sich gern von Erwähltem erobern. Es gehört zum reizvollen, herausfordernden Spiel, dem Mann Sympathie zu zeigen, dann aber wieder die etwas kühle Schulter. Ein bisschen anstrengen darf und will er sich ja.
Leider wird aus der spielerisch-kühlen manchmal ungewollt die kalte Schulter. So gehen Sie auf Blickkontakt nicht mehr ein. Vielleicht drehen Sie sich etwas oder sogar total von ihm weg.
Dieser häufige Flirtfehler sorgt dafür, dass ER zu der Schlußfolgerung kommen muss, er habe sich geirrt. Offenbar hat er ja doch keine Flirtsignale von Ihnen erhalten …
ER wendet sich enttäuscht ab, Sie bleiben ebenso enttäuscht mit der Frage zurück, wohin sein Interesse so plötzlich verschwunden ist.

Sie verstellen sich

Sie zählen sich z.B. zu den eher zurückhaltenden Menschen. Sie geben sich jedoch draufgängerisch, weil dieser Charakter besser zu punkten scheint. Oder der Traummann schwärmt von einem Hobby ganz besonders. Von solcher Freizeitbeschäftigung haben Sie höchstens gehört, geben aber vor, sich ebenfalls dafür zu begeistern.
Die Nachteile folgen auf dem Fuße. Sie werden den Flirt nicht mehr genießen, sondern nur noch als anstrengend empfinden. Immerhin dürfen Sie Ihre gewählte Rolle nicht mehr ablegen, reagiert der Erwählte positiv darauf. Eben der wird aber irgendwann merken, dass Sie wortwörtlich nicht Sie selbst sind. Und sich zurück ziehen.

Es geht zu sehr um Sie

Perfekter Auftakt: Kontakt ist da, das erste Kennenlernen beginnt, Ihr Gespräch kommt in Gang. Sie wollen nun natürlich Ihre besten Seiten hervorkehren und hervorheben, was Sie ausmacht. Das ist völlig richtig! Das kippt aber, wenn ER nach einiger Zeit alles von Ihnen weiß. Sich selbst hat er jedoch nicht näher bekannt machen dürfen. Oder kaum.
Das stört einen Herren vielleicht weniger, der sich ein flüchtiges Stelldichein von dem Flirt verspricht. Der harrt eben aus und schenkt Ihnen ohnehin nicht viel Gehör. Wer aber etwas Ernsthaftes in seinem Leben wünscht, wird auf Austausch Wert legen. Und sich woanders umsehen, da er diesen Austausch hier nicht findet.

Drei häufige Flirtfehler
Sie sind ausgehfein, Ihr Auftritt ist perfekt, interessierte Blicke haben Sie auch schon eingefangen … Trotzdem bleibt der Flirterfolg aus. Das kann hieran liegen:

3 häufige Flirtfehler der Männer

Sie brauchen zu viel „Flüssigmut“

Sie ahnen es: gemeint ist natürlich Alkohol. Sich vor dem ersten Schritt mit ein paar Drinks aufzulockern, ist zwar „unisex“ (auch Frauen machen sich die lösende Wirkung zunutze), häufiger gönnen sich aber die Herren einen solchen Motivationsschub. Der häufige Flirtfehler lauert schon. Sie machen sich nämlich etwas zu viel Mut. Um sich dann, schlimmstenfalls mit leicht glasigem Blick, nicht mehr ganz standfest, der Erwählten zu präsentieren. So weit muss es natürlich nicht gehen. Es reicht schon, dass Sie ihr einen wenig angenehmen Odem entgegen hauchen.
In beiden Fällen schwindet ihre Lust auf ein Kennenlernen im Nu.

Sie wollen sie zu sehr von sich überzeugen

Sie wollen keinen Zweifel aufkommen lassen, dass Sie eine hervorragende Partie sind. Das ist erwünscht! Leider „über-überzeugen“ Sie dabei. Sie betonen zu sehr Ihren beruflichen Status, Ihre materiellen Errungenschaften usw.. Je mehr Sie aber diese Vorzüge zur Schau stellen, desto plumper wirkt es leider auf SIE. Eine ernsthaft suchende Frau will sich in Sie verlieben. Und nur in Sie, nicht in Ihre Statussymbole.
Vielleicht wissen Sie auch auf intellektueller Ebene absolut zu brillieren. Das demonstrieren Sie mit Verwendung von Terminus, dem SIE aber nicht folgen kann. Sie hat sich auf diesem Fachgebiet eben nie bewegt. Die Erwählte wird sich da schnell nicht mehr umworben, sondern übervorteilt und belehrt fühlen.

Aus Ihnen sprechen die Flirtratgeber

… nicht Sie selbst. Ihren Worten fehlt die wichtige Individualität, statt dessen setzen Sie mechanisch um, was aus diverser Beratungslektüre stammt. Und Frauen hören schnell heraus, ob Ihnen persönlich etwas eingefallen ist – oder Sie gerade etwas Eingeübtes aufsagen.
Ihre Studien so vieler Flirt-Fachliteratur werden also nicht belohnt werden. Ganz im Gegenteil vermitteln Sie, Eroberung zu einer Art Projekt erhoben zu haben. Ihnen ist an schnellem und sicherst möglichen Erfolg gelegen. Kurz: Sie präsentieren sich als Pick-Up Artist. Darauf wird allerdings kaum eine Frau eingehen wollen.
Von Selbstbewusstsein zeugt dieser häufige Flirtfehler zudem ebenfalls nicht. Ein weiterer Punkt, der Sie vor der Angesprochenen sofort und so unnötig schlecht stellt.


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Mehr…

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche